Festival

Afrika im Fokus

a3redaktion
2. November 2016
lesung_mwanza_mujila_c_by_leonhard_hilzensauerpaul_zsolnay_verlag.jpg

Die Afrikanischen Wochen, seit 1989 eine feste Größe im Augsburger Veranstaltungskalender, bringen mit vielfältigen Veranstaltungen Afrika ins Bewusstsein. Auch 2016 haben Werkstatt Solidarische Welt und Weltladen Augsburg – zusammen mit etlichen Kooperationspartnern – ein vielfältiges Programm zusammengestellt.

Den Auftakt macht das Eröffnungsfest am 11. November um 19 Uhr im Kolpingsaal. Zu Gast ist Diappo, eine Trommelgruppe aus Fürstenfeldbruck, bestehend aus fünf Senegalesen und einem Mazedonier. Im Anschluss spielt eine junge Band eritreischer Asylbewerber, die sich seit einiger Zeit im Augsburger Jugend- und Kulturzentrum K15 zum gemeinsamen Jammen trifft. Außerdem im Programm sind Info- und Verkaufsstände, Kaffee auf äthiopische Art, kenianisches Essen sowie Mode-Design aus Uganda und dem Tschad.

Im Vortragsprogramm legen die Afrikanischen Wochen den Fokus auf den Themenkomplex Flucht und Fluchtursachen: Prof. Dr. Fouad Ibrahim warnt davor, dass der Kampf ums Nilwasser zwischen den Anrainerstaaten künftig zur Destabilisierung der gesamten Region führen könnte. Er spricht am 17. November um 19:30 Uhr im Haus St. Ulrich. Im asylpolitischen Frühschoppen mit Dr. Boniface Mabanza – 27. November, 11 Uhr, Café Tür an Tür – wird unter dem Schlagwort »Wirtschaftsflüchtlinge?« diskutiert, inwiefern die Handelspolitik der EU in vielen afrikanischen Ländern zu Flucht und Migration beiträgt.

Ein weiteres Highlight ist eine Lesung mit Fiston Mwanza Mujila (Foto). Der kongolesische Autor liest am 22. November um 19:30 Uhr im Taschenbuchladen Krüger aus seinem Erstlingswerk »Tram 83«, für das er zuletzt zahlreiche Preise erhielt. Dieser Roman »zieht Ihnen den Boden unter den Füßen weg!«, kommentierte der »Rolling Stone«.

Das komplette Programm finden Sie online unter: www.werkstatt-solidarische-welt.de

Foto: Leonhard Hilzensauer

Weitere Nachrichten

22.10.2021 - 09:37 | Anna Hahn

Das erste inklusive Theater in Bayern spielt am Sonntag, 24. November um 18 Uhr auf der Brechtbühne »Peer Gynt«.

22.10.2021 - 07:09 | Martin Schmidt

Am Sonntag, 24. Oktober treffen im Wittelsbacher Schloss Musik- und Bildwelten aufeinander. Das Hornensemble von »Carnaval du Cor« lässt in zwei Konzerten die fulminante »Alpensinfonie« von Richard Strauss erklingen, dazu werden auf Großleinwand Bilder aus Friedberg und dem Wittelsbacher Land gezeigt.

21.10.2021 - 07:36 | Martin Schmidt

Die Auszeichnung wird einmalig zum Roystart 2021 – mit fünf z.T. neuen Kategorien. Kulturschaffende können sich bis 14. November bewerben.

20.10.2021 - 19:37 | Manuel Schedl

Ausgezeichnet wurden Sanierungen, die sich durch die fachliche Qualität der Maßnahme, das finanzielle Engagement der Eigentümer*innen, die Kreativität bei der Durchführung und die Bedeutung des Denkmals hervorheben.

20.10.2021 - 15:15 | Manuel Schedl

Die Augsburger Innenstadt ist mit ihrer geschichtsträchtigen Architektur an sich schon ein Gesamtkunstwerk. Diese Kulisse setzt Augsburg Marketing mit den »Light Nights« spektakulär in Szene und macht die Innenstadt drei Abende lang zu einem begehbaren Freiluftkunstwerk.

20.10.2021 - 13:56 | Martin Schmidt

Das Festival der Kulturen wird 2022 zum Weltmusikfestival »WATER&SOUND«. Das neue Format wird Spielorte entlang der Augsburger Wasserwege bekommen und thematisch das Thema Wasser als globale Ressource angehen.

20.10.2021 - 12:49 | a3redaktion

Die Kunstsammlungen und Museen Augsburg beteiligen sich am 22., 23. und 24. Oktober mit Bildwelten aus der Deutschen Barockgalerie erstmals an den diesjährigen Light Nights Augsburg.

19.10.2021 - 16:34 | Manuel Schedl

In der Nacht zu Dienstag haben die Täter die grüne Neon-Skulptur »Burn« vom Designwalk.Art am Holbeinplatz in Augsburg entwendet.

19.10.2021 - 07:12 | Manuel Schedl

Zum 20. Jubiläum wartet das Medienkunstfestival lab30 mit einer Doppelausgabe auf. Im Stammhaus abraxas und an anderen Augsburger Orten lädt die junge europäische Avantgarde zwei Wochen lang zum interaktiven Spiel mit der Ästhetik der neuen Technologien. Manuel Schedl informiert über das Angebot an Medienkunst, Martin Schmidt zum Livemusik-Programm.

18.10.2021 - 09:00 | Juliana Hazoth

Am Mittwoch, den 10. November um 19:30 Uhr liest Thomas Meyer in der Stadtbücherei aus seinem neuesten Werk. Gemeinsam mit Schriftstellerin Elisa Diallo sprechen die beiden über ihre persönlichen Erfahrungen mit Antisemitismus und Rassismus.