Club & Livemusik

30 Jahre Internationaler Augsburger Jazzsommer

Marion Buk-Kluger
20. Mai 2022
(v.l.): Bernhard Hörwick (Booking Jazzclub Augsburg), Tilman Herpichböhm (künstlerischer Leiter Internationaler Augsburger Jazzsommer), Sascha Felber (1. Vorsitzender Jazzclub Augsburg) und Jürgen K. Enninger (Referent für Kultur, Welterbe und Sport).

»Jazz is not dead, it just smells funny«. Nun, Frank Zappas Zitat passt zumindest im ersten Teil: der Jazz in Augsburg ist mitnichten tot. Der zweite Teil »...er würde nur komisch riechen«, dann allerdings nicht. Denn das Programm für den Internationalen Augsburger Jazzsommer ist geprägt von Topstars.

»Jazz is not dead, it just smells funny.« Nun, Frank Zappas Zitat passt zumindest im ersten Teil: Der Jazz in Augsburg ist mitnichten tot. Der zweite Teil, »er würde nur komisch riechen«, dann allerdings nicht. Denn das Programm für den Internationalen Augsburger Jazzsommerist geprägt von Topstars.

Im Botanischen Garten sind Kenny Garrett (6.7.), John McLaughlin (13.7.), Cyrille Aimée (20.7.), Rymden (27.7.), Hermeto Pascoal (3.8.) und das Christian Stock »Infinity« Quintett (10.8.) live zu erleben, während im Brunnenhof im Zeughaus an fünf Samstagabenden junge, charismatische Jazzacts auf der Bühne stehen.

Begonnen hatte alles einst mit den Sommernachtskonzerten 1994. Nach 27 Jahren hat Christian Stock die künstlerische Leitung aufgegeben, die nun seit 2020 in den Händen von Tilman Herpichböhm liegt. Und der freut sich auf seinen ersten richtig großen Jazzsommer: »Es ist hier etwas Besonderes.«

Ihm war es wichtig, gerade zum 30-jährigen Jubiläum einmal mehr internationale Größen der Szene zu holen, die unterschiedliche Stile repräsentieren, etwa Kenny Garrett (»rhythmisch funky und afrikanisch geprägt«), Cyrille Aimée (die die Brücke zum Pop schlägt und die Verjüngung des Jazz repräsentiert) oder Rymden, der skandinavische Jazzimport. »Persönlich freue ich mich besonders auf Hermeto Pascoal, zu dem ich an der Musikhochschule Kurse hatte«, so Herpichböhm. Er wird selbst aktiv auf der Bühne stehen, wenn das Christian Stock »Infinity« Quintett zum Abschluss auftritt und somit der langjährige Macher beim Jubiläum beteiligt ist.

Durch die Jazzförderung des Freistaats habe man nun noch mehr Möglichkeit zu überregionalen Acts bei den Brunnenhof-Konzerten, die in Zusammenarbeit mit Bernhard Hörwick vomJazzclub Augsburg realisiert wurden. »Die Bands in Brunnenhof sind längst über den Newcomer-Status hinaus.« Die hiesige Szene werde man dennoch auch weiterhin im Auge behalten. Weitere Infos unter: www.augsburger-jazzsommer.de

Weitere Nachrichten

02.07.2022 - 07:00 | Fabian Linder

Vom 7. bis 10. Juli steigt in Burtenbach das Sunrise Reggae & Skafestival mit bekannten deutschen Szenegrößen wie Jamaram, Jahcoustix und Gentlemen.

Automatic Open
01.07.2022 - 17:00 | Fabian Linder

Das Automatic Open am Kesselhaus startet mit prominentem Line-Up in die kommende Open-Air-Saison.

30.06.2022 - 18:00 | Martin Schmidt

Schwabmünchens dreimonatige Open Air Reihe Sommer 100 geht auch 2022 wieder an den Start.

30.06.2022 - 14:00 | Martin Schmidt

Sage und schreibe 17 Veranstaltungen finden alleine im Monat Juli im Rahmen des Augsburger Stadtsommers im Brunnenhof des Zeughauses statt.

30.06.2022 - 10:00 | Manuel Schedl

Ein Drucksymposion im abraxas zeigt: Auch im digitalen Zeitalter sind die traditionellen Drucktechniken immer noch in der Kunst präsent.

30.06.2022 - 07:00 | Manuel Schedl

Der Augsburger Fünfgratturm wird im Sommer 2022 mit einer Klanginstallation von Markus Mehr bespielt.

29.06.2022 - 18:00 | Marion Buk-Kluger

Sie gilt als die jüngste und spannendste Neuentdeckung der weiblichen Stand-up-Comedy-Szene: Maria Clara Groppler.

29.06.2022 - 10:00 | Martin Schmidt

Die Club- und Kulturkommission und Generation AUX laden für 30. Juni zum Talk mit dem Ordnungsreferenten Frank Pintsch und dem Wirtschaftsreferenten Wolfgang Hübschle.

29.06.2022 - 08:30 | Manuel Schedl

Sozial verbindendes Element oder mächtige Waffe? Der Künstler und Forscher Nik Nowak stellt im Kunstverein Augsburg beide Aspekte von Schall und Sound gegenüber.

29.06.2022 - 07:00 | a3redaktion

Vom 14. bis 23. Juli 2022 zeigt das Staatstheater Augsburg jeweils von Donnerstag bis Samstag die Komödie »Cyrano de Bergerac« unter freiem Himmel im Martini-Park.